Vereins-Chronik

Bericht vom 27.06.2009

Zurück zur Übersicht

Landtagsabgeordneter Ralf Witzel besucht den Bürgerbus in Sundern

Am 27.06.2009 besuchte der Landtagsabgeordnete Ralf Witzel den Bürgerbus Sundern e.V. um sich vor Ort ein Bild von der Entwicklung des Vereins und insbesondere von den neuen Bürgerbuslinien in Sundern zu machen.

Man traf sich in Stockum, wo Herr Breier, Geschäftsführer des Bürgerbusvereins in Sundern, Herrn Witzel, parlamentarischer Geschäftsführer der FDP im Landtag in Düsseldorf, zunächst die Idee der neuen Linien 14, 15 und 16 näher brachte. Die neuen Linien durch Stockum, Allendorf und Amecke bieten den Bürgern eine Anbindung an den „großen“ Bus der Linie R21 durch den „kleinen“ Bürgerbus. Durch diese Linien wird den Bürgern in den Siedlungen der Dörfer die Chance geboten, per ÖPNV fast von ihrer Haustür bis in die Sunderner Innenstadt zu gelangen. Dies erhöht die Mobilität vor allem der älteren Mitbürger und steigert die Attraktivität des Lebens in den Dörfern. Herr Witzel zeigte sich sehr angetan von dem gesamten Bürgerbuskonzept, da er durch viele Gespräche mit älteren Menschen die Problematik kennt, und der demographische Wandel im Landtag immer öfter ein Thema ist. „Das Bürgerbus-Konzept sei eine gute Sache und hier, am Beispiel des Bürgerbus Sundern e.V. könne man deutlich sehen, wie ein gutes Konzept immer wieder verbessert und den tatsächlichen Bedürfnissen der Bürger angepasst wird.“, so Witzel. Herr Breier berichtete Herrn Witzel von den bürokratischen Schwierigkeiten, die es manchmal schier unmöglich machten gute und sinnvolle Ideen umzusetzen, und Hürden, die unnötigerweise genommen werden müssten um z.B. die Finanzierung sicher zu stellen. Hinsichtlich der steigenden Anzahl von Bürgerbus Vereinen im Land, wäre hier einen Vereinfachung sicherlich eine gute Idee.

Zurück zur Übersicht